Über das Feiern des Valentinstages

Frage:
Im Namen Allahs, des Barmherzigen, des Allerbarmers, as-Salāmu 'alaykum wa raḥmatullahi wa barakātuh ehrenwerter Schaykh: Es hat sich in den letzten Zeiten das Feiern des Valentinstages – insbesondere unter den Studentinnen – verbreitet. Es ist ein Fest der Christen und die Bekleidung und Schuhe sind komplett rot und sie tauschen miteinander rote Blumen aus. Wir erbitten von ihnen ehrenwerter (Schaykh) eine Klarstellung des Urteils vom Feiern dieses Festtages. Was ist ihr Ratschlag für die Muslime in diesen Angelegenheiten ? Möge Allah Sie schützen.
 
Antwort:
Im Namen Allahs, des Barmherzigen, des Allerbarmers.
Das Feiern des Valentinstages ist aufgrund folgender Punkte nicht erlaubt:
  • Es ist ein neu eingeführter Festtag, welcher keine Grundlage in der Religion hat.
  • (Dieser Tag) ruft zur übertriebener Liebe und heissem Verlangen (ghirām) auf
  • (Dieser Tag) ruft dazu auf, dass das Herz sich mit diesen wertlosen (at-tuhāfah) Angelegenheiten beschäftigt, die im Widerspruch zur Rechtleitung der Salaf as-Ṣāliḥ sind, möge Allah mit ihnen zufrieden sein.
So ist es nicht erlaubt, dass an diesem Tag irgendetwas an Bräuchen dieses Festtages ausgeführt wird, sei es in Form von Essen, Trinken, Kleidung, Beschenkung oder dergleichen. Der Muslim sollte trefflich und ehrenwert mit seiner Religion sein. Er sollte nicht jemand sein sein, der jedem Rufer hinterherläuft.
 
Ich bitte Allah, den Erhabenen, dass Er die Muslime vor jeder Heimsuchung, sei sie offenkundig oder verborgen, schützt und dass Er uns zu Seinen Nahegestellten macht und Erfolg gibt.
 
Schaykh Muḥammad ibn Ṣāliḥ al-'Uthaymīn, رَحِمَهُ اللهُ
5/11/1420h